Fit für den Schulweg

Beflaggung vor dem Rathaus

Die bayerischen Sommerferien neigen sich langsam dem Ende entgegen und zahlreiche Erstklässler werden erstmals am morgendlichen Schul- und Berufsverkehr teilnehmen. Ob zu Fuß oder mit dem Bus, alleine oder in der Gruppe: Der Weg in die Schule ist für Schulanfänger eine Herausforderung. Gerade deshalb ist es so wichtig, dass Sie mit Ihren Kindern den Schulweg trainieren.

 

Gefahrenquellen wie unübersichtliche Kreuzungen oder stark befahrene Straßen ohne gesicherte Querungsmöglichkeit sollten dabei gemieden werden. Ist die Wahl des Schulweges getroffen, geht es ans Einüben.

 

Hier unsere Tips für den sicheren Schulweg:

  • Ratsam ist es, den Weg mit den Kindern gemeinsam mehrmals, im Idealfall auch zu den morgendlichen Schulwegzeiten abzulaufen, um mögliche Gefahrenquellen zu erkennen und die ersten Verkehrsregeln einzuüben. Oft lohnt ein kleiner Umweg, wenn dadurch eine Ampelanlage oder ein durch Schulweghelfer gesicherter Übergang genutzt werden kann.
  • Berücksichtigen Sie auch mögliche Ablenkungen, z. B. Kiosk, Bäckereien o. ä..
  • Kalkulieren Sie schon beim Frühstück ein, dass Ihr Kind rund eine viertel Stunde vor Schulbeginn in unmittelbarer Nähe des Schulgebäudes sein soll - nur so wird nicht gehetzt.
  • Auch Schüler*innen, die mit dem Bus zur Schule fahren, sollten auf den Weg zum Bus sowie auf das Busfahren vorbereitet und über das richtigte Verhalten an den Bushaltestellen informiert werden
  • Je heller und bunter die Kleidung umso sicherer ist sie! Frühes gesehen werden hilft Unfälle zu verhindern, noch besser sind Reflektoren an Armen, Beinen und Schulranzen.
  • Manchmal lässt sich das Bringen mit dem PKW nicht vermeiden. Halten Sie so, dass Ihr Kind sicher die Schule erreichen kann und keine anderen Kinder gefährdet werden. Aber nur, weil die Schule so bequem auf dem Weg zur Arbeit liegt, sollten die Kinder nicht mit dem Elterntaxi gefahren werden. Abgesehen von der Umweltbelastung nehmen Sie Ihrem Kind Bewegung und Selbständigkeit. Bedenken Sie: Der gemeinsame Schulweg mit anderen Kindern ist ebenso wichtig wie der Unterricht selbst.
  • Wenn Sie ausreichend Zeit haben, das Ehrenamt eines Schulweghelfers zu bekleiden, tun Sie viel für die Sicherheit Ihres Kindes. Nähere Informationen erhalten Sie im Rathaus, Zimmer 30.

 

Und schließlich:

Gehen Sie mit gutem Vorbild voran und präsentieren Sie sich Kindern als beispielhafte/r Verkehrsteilnehmer/in. Beachten Sie die Verkehrsregeln, laufen Sie nur bei Grün und nur an übersichtlichen Stellen über die Straße und steigen Sie bei der Querung eines Zebrastreifens ab. Und vor allem: Bleiben Sie rücksichtsvoll gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern.

drucken nach oben