Nachnutzungskonzept für das ehemalige Hotel Mühlbach unter Dach und Fach

Mühlbach

Mit der Unterschrift des diakonischen Werks Fürstenfeldbruck unter einen 25-jährigen Mietvertrag für das von der Stadt an die hp&p-Gruppe verkauften ehemaligen Hotel Mühlbach ist nun das Nachnutzungskonzept für ein seniorengerechtes betreutes Wohnen mit unterschiedlichen Betreuungsleistungen sowie einer Arztpraxis und einem kleinen Café unter Dach und Fach.

 

Bürgermeister Andreas Magg war beim Vertragsschluss im Laurentiushaus persönlich zugegen, als der geschäftsführende Gesellschafter von hp&p Herr Helmut Peter und der Vorstand des diakonischen Werks FFB, Alexander Härtlein den Mietvertrag unterzeichneten.

 

Er zeigte sich anschließend sehr erfreut: „Durch diese langjährige Anmietung und das nachhaltige Konzept der Diakonie kann mit dem ehemaligen Hotel eine wichtige Ergänzung in der Angebotspalette für ältere Menschen in unserer Stadt geschaffen werden. Wenn tatsächlich auch noch eine Arztpraxis und ein Café entstehen, dann wird das eine äußerst runde Sache.“

 

Die Stadt Olching hatte nach erheblichen Belästigungen und Belastungen durch eine Nutzung des Hotels als Arbeiterunterkunft kurzerhand die Immobile günstig angekauft. „Ich freue mich sehr, dass wir durch den Kauf nicht nur die sehr schwierige Situation durch die illegale Nutzung kurzfristig beseitigen konnten, sondern durch den Weiterverkauf eine sehr attraktive und nachhaltige Nutzung ermöglichen konnten“, so der Bürgermeister.

 

Für die hp&p Gruppe ist der Ankauf ebenfalls sehr erfreulich, da zusammen mit dem Laurentiushaus, welches die Gruppe bereits vom Diakonischen Werk FFB erworben und in kürze generalsanieren wird, erhebliche Synergieeffekte entstehen. Diese Synergien können dann von der Diakonie als Betreiber der beiden Häuser zu Gunsten der Bewohnerschaft der Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie neuen Bedarfen aus der Bevölkerung genutzt werden.

drucken nach oben