Laudatio zur Auszeichnung des Autohauses Haas auf der FFB-Schau am 11.10.2014 in Olching

von Peter W. Hartmann

 

 

Bei dem ersten Unternehmen, das wir jetzt auszeichnen, handelt es sich wieder einmal um einen klassischen Familienbetrieb, der von Olchingern in Olching gegründet wurde und in diesem Jahr sein 50jähriges Firmenjubi-läum feiern konnte. Es ist das Autohaus Haas. Schon 1963 hatten die Brüder Josef und Anton Haas in Olching eine Kfz-Werkstatt aufgemacht, aber der Bruder Josef ist leider noch im selben Jahr auf einer Probefahrt ums Leben gekommen. Anfang 1964, also vor 50 Jahren, wurde vorausschauend  mit Volkswagen ein Werkstattvertrag geschlossen.  Damit wurde unbeabsichtigt der Grundstein dazu gelegt, dass sich das Gewerbegebiet Süd bis heute zu einem Zentrum des Kfz-Gewerbes mit insgesamt 8 Betrieben entwickelt hat, darunter die Firma Motorrad Fuchs, das Reifenhaus Schwarz und zuletzt die Firma Rauscher, die von der Hauptstraße umgezogen ist, jetzt eine Aral-Tankstelle betreibt und neben der Marke Ford auch noch Citroen vertritt.

1992 bezog das Unternehmen die nach modernsten Gesichtspunkten gestalteten Geschäftsräume auf 10.000 qm in der Werner-von-Siemens-Strasse. Bis zum Jahr 2010 führten Anton und Sieglinde Haas den Betrieb.

Ab 2010 wurde dann die praktische Leitung auf den nicht nur als Ktz-Meister, sondern auch als Kfz-Betriebswirt bestens ausgebildeten Sohn Robert Haas übertragen.

Unsere als Voraussetzung für die Auszeichnung schriftlich festgelegten 5 Kriterien werden vielfältig erfüllt. Herr Haas jun. hat uns dazu wörtlich folgendes erklärt:

„Als Betreiber des Autohauses betrachte ich die Nachhaltigkeit als ein wesentliches Grundprinzip der Unternehmensführung. Den wirtschaftlichen Erfolg, Umweltschutz und die soziale Verantwortung, diese drei Aspekte versuche ich langfristig damit in Einklang zu bringen".

Ein wesentlicher Punkt des ersten Auswahlkriteriums ist, Arbeitsplätze für Olchinger langfristig schaffen und erhalten. Im Autohaus Haas  werden derzeit 71 Mitarbeiter beschäftigt (aus Olching und Umgebung), darunter 16 Azubis (4 kaufmännisch und 12 gewerblich) sowie 6 Teilzeitkräfte. Kindergarten- und Schulbesuche sind willkommen und Praktikumsplätze werden angeboten.

Mitarbeiter erhalten Qualifikationsmöglichkeiten, Zuschüsse für Pensions­kasse oder Direktversicherungen etc. Es wird Berufskleidung gestellt, Betriebsküche mit nicht alkoholischen Getränken und Sozialräume sind vorhanden. Für ein gutes Betriebsklima spricht wohl auch, dass der Leiter der Unfallinstandsetzung und Fahrzeuglackierung in diesem Jahr sein 30jähriges Betriebsjubiläum feiern konnte.

Die Mitarbeiter werden entsprechend ihrer Aufgabe regelmäßig zum Umweltschutz informiert und motiviert. Sie sind zur Umsetzung der Grundsätze und der behördlichen Auflagen vertraglich verpflichtet. Das Austausch-Teileprogramm bietet eine umweltbewusste Reparaturlösung an, da energieintensive Bearbei­tungsschritte einer Neuproduktion vermieden werden. Die Wieder­verwendung von Wasser an der Waschstrasse, die Verwendung von Lackmaterialien auf Wasserbasis, das Auffangen und fachgerechte Entsorgen von Altöhl liefern, neben anderem, ebenfalls einen Beitrag zum Umweltschutz. Für Kunden stehen Leihfahrräder (auch mit Elektromotor) zur Verfügung und ein Hybrid-Golf wird für Hol- und Bringdienste eingesetzt. Das Grundstück wird mit Grünflächen, Sträuchern und Bäumen gestaltet und gepflegt. Auch privat wird auf den Umweltschutz großer Wert gelegt. Z.B. wird ein KfW 70 Haus in Olching bewohnt und die Wärme kommt aus dem Erdboden.

Die spätere Rücknahme der vertriebenen Produkte (bis hin zum Auto) und der Verpackungen, der Einsatz von zertifizierten Entsorgungsbetrieben, Umstellung der Lichttechnik auf LED's etc. führen zur Ressourcenschonung vor Ort. Ein kleines Beispiel, das das Umweltbewusstsein zeigt, ist ein grüner Anhang an jeder ausgedruckten E-Mail mit einem kleinen Bild, das eine Landschaft mit Fluß und Baum zeigt und dem Text. "Ist ein Ausdruck wirklich erforderlich?"

Vielfältige Förderung örtlicher Vereine, und zwar nicht nur praktisch aller Olchinger Sportvereine, sondern auch Sozialeinrichtungen, vom Sozialdienst bis zum Rotary-Club, Faschingsgilde, OFT-Kids der Olchinger Tanzfreunde, Freistellung von Mitarbeitern zur Organisation großer Veranstaltungen, Bereitstellung von Transport­fahrzeugen, Mitwirkung bei Veranstaltungen des Gewerbeverbandes, z.B. Christkindlmarkt Teilnahme an der FFB-Schau und eigene Veranstaltungen z.B. Erste Hilfe Unterweisungen durch das Rote Kreuz, Pannenkurse über VHS, Schulranzen-Party mit „Treffpunkt Wagner" usw.  wirken an dem positiven Bild über unsere Stadt Olching mit.

Wir freuen uns, liebe Familie Haas, Ihnen neben den Auszeichnungen, die Sie schon erhalten haben, z.B. für ausgezeichnete Qualität im Service unsere absolut neutrale und unabhängige Unternehmensauszeichnung aussprechen zu können.

 

drucken nach oben